Diskussionsbeitrag: „neue sozialrevolutionäre Bewegung“

„Nicht nötig ist’s nach Schritt und Takt gemeinsam vorwärts zu marschieren, erst wenn der Hahn der Flinte knackt, dann miteinander zugepackt und nicht den Nebenmann verlieren.“ E.Mühsam Ohne große Umschweife wollen wir gleich in die Debatte einsteigen. Wir befürworten stark die seit einiger Zeit und momentan wieder verstärkt laufenden Diskussionen um eine Neuausrichtung von revolutionärer […]

Bericht aus dem beschädigten Leben. Mit Maulwurfsarbeit und Solidarität gegen den sozialen Krieg.

Der nachfolgende Bericht ist eine aktuelle Begebenheit des Autors, der seit vielen Jahren von Hartz IV lebt und nun in den Mühlen der Bürokratie des repressiven Sozialsystems zermalmt wird. Aus seiner eigenen Geschichte heraus versucht er ein Verständnis für den in Deutschland herrschenden sozialen Krieg zu schaffen. Der Anfang Geboren wurde ich als erstes Kind […]

Bericht: „Geflüchtete erheben ihre Stimme -Haltung statt Mitleid“

Die GenossInnen der Sozialrevolutionären Aktion aus Regensburg, haben uns gebeten den folgenden Bericht, zu ihrer Veranstaltung „Geflüchtete erheben ihre Stimme -Haltung statt Mitleid“ zuveröffentlichen, da die lokale Presse wieder mal mit Desinteresse glänzt. Geflüchteten eine Stimme geben, Haltung zeigen und gemeinsam für eine bessere Zukunft kämpfen das waren die Ziele der Veranstaltung „Geflüchtete erheben ihre Stimme-Haltung […]

„Recht auf Stadt“-Regensburg ein Bericht

„Recht auf Stadt“ – Was ist das? Es gibt deutschlandweit immer mehr Initiativen unter dem Namen „Recht auf Stadt“. Hinter der Entstehung solcher Gruppen stehen viele Beweggründe. Meist ist die Rede von einer Stadt, in der alle gut leben können. Was nicht heißen soll, dass die Restaurantauswahl verbessert werden soll oder die Autofahrer noch schönere […]

Interview mit SchülerInnen gegen Abschiebung zum Widerstand Mai31

Am Morgen des 31. Mai, versuchte die Polizei Mittelfranken, den Berufsschüler Asef von der Schule heraus zu depotieren, um ihn dann in Frankfurt am Main in den Abschiebeflieger nach Kabul zu setzen. Einige MitschülerInnen entschlossen sich spontan die Polizeiautos zu blockieren, ihrem Widerstand schlossen sich im laufe der nächsten Stunden hunderte weitere an, nur durch […]

Die radikale Linke muss mit sich selbst brechen

Immer wieder ergeben sich in den Diskussionen der autonomen Linken drei grundsätzliche Probleme: Erstens das Fehlen konkretisierter Ideen und linker gesellschaftlicher Alternativen. Zweitens die bewusste Nichtformulierung alltäglich und realistisch zu erreichender Ziele und drittens die fehlende Verankerung und Organisierung in Betrieb, Stadtteil, Schule, Uni etc. Wir brauchen einen Bruch mit der bisherigen linken Kultur der […]