Kategorien
Diskussion Imperialismus

Migration, Rassismus, Grenzregime und der globale Arbeitsmarkt

Der folgende Beitrag ist ein Auszug aus dem 2018 bei Kersplebedeb erschienen Buch The Global Perspective – Reflections on Imperialism and Resistance von Torkil Lauesen. Es beschäftigt sich mit der Entwicklungsgeschichte des globalen Kapitalismus/ Imperialismus, speziellen Formen der internationalen Ausbeutung, der daraus resultierenden ungleichen Entwicklung und der Frage, wie der Widerstand dagegen aussehen könnte. Der…

Kategorien
Diskussion Imperialismus

Was ist Imperialismus?

Was ist Imperialismus und warum ist es wichtig, eine genaue Definition zu haben? Halten wir einen Moment inne und überlegen, wie wir die Frage beantworten würden: Was ist Imperialismus? Wir sind eine antiimperialistische Bewegung, wir kämpfen gegen den Imperialismus und wenn wir auf der Straße angehalten und gefragt werden, wogegen wir zu kämpfen versuchen, was…

Kategorien
Diskussion

„Eine Antifa zum in den Scheitel schmieren“

In Österreich ist die Antifa fest in der Hand der bürgerlichen Linken. Weitgehend befreit von proletarischen Elementen und unwillig sich von finanziellen Zuwendungen des Parteienstaates zu emanzipieren, genügt sie sich selbst. Die Kapitalkräfte juckt das wenig. Die Rechte lacht sich ins Fäustchen. War das schon immer so? Und wie kommen wir da wieder raus? Von…

Kategorien
Diskussion

Anti-Klassismus ist Bündnispartner

Gegen die eingeschränkte marxistischen Perspektive Von: Riccardo Altieri / Bernd Hüttner (21.01.2021) Dass sich das Autonomie-Magazin nach seiner Reihe zu “proletarischen Welten” wieder dem Thema “Arbeiteridentität” und “Klassenherkunft vieler Linker”, und indirekt, der Rolle von Intellektuellen in der (radikalen) Linken widmet, ist gut. In dem Beitrag von Pierre Rogue vom 16.1.2021 werden aber einige Thesen…

Kategorien
Diskussion

Töte den Untertan in dir!

Von Pierre Rouge Zur Zeit erscheinen immer mehr Bücher zum Thema Klassismus, die betonen, wie schwer es Leute in dieser Gesellschaft haben, die von unten kommen. Soweit so gut. Geschrieben sind diese Bücher auch oft von Leuten, die es am eigenen Leib erfahren haben, wie es etwa ist, als erstes Familienmitglied eine Universität von innen…

Kategorien
Diskussion

Ist da jemand?

Die isolierte Linke und ihr zutiefst gestörtes Verhältnis zum Zuhören. Linke haben keinen Mangel an Sendungsbewußtsein. Schließlich sind sie im Besitz wertvollen Wissens, mit dem sie andere beglücken wollen. Sie haben ihre Programme, vielleicht einen Kanon heiliger Schriften oder wenigstens ein Gruppennarrativ. Linke müssen nur Aufmerksamkeit für ihre Inhalte generieren – durch auflagenstarke Flugblätter, Aufkleber,…

Kategorien
Diskussion

Zum Verrücktwerden: Die Linke Szene und ihre psychische Gesundheit

Von: Pierre Rouge Eine Ergänzung zum Diskussionsbeitrag des Roten Aufbau Hamburg zum Thema linksradikal-sein als Hobby im Lower Class Magazine. Wir leben in einer Zeit, in der es immer mehr enttabuisiert wird, über psychische Probleme zu sprechen und sich ihnen anzunehmen. Während unsere Mütter und Väter tendenziell solche Sachen mit sich selbst oder am Tresen…

Kategorien
Diskussion

Warum China kapitalistisch ist

Für einen anti-nationalistischen Anti-Imperialismus Von Eli Friedman / Übersetzung Vidar Lindström Der Text erschien zuerst im marxistischen Spectre Journal. Zur besseren Verständlichkeit wurden zu den wichtigsten Begriffen Artikel verlinkt. Alle Fußnoten sind vom Übersetzer, die original Nachweise sind im Artikel des Spectre Journal zu finden. Das China des 21. Jahrhunderts ist kapitalistisch. Eine dramatische Transformation…

Kategorien
Diskussion

Millionen Deutsche haben ein Problem mit Kommunismus

Von: Pierre Rouge Wer kennt s nicht? Man geht als Linker einer seiner wichtigsten Tätigkeiten nach, nämlich in seinem direkten Umfeld im Privaten sowie in der Arbeit über Politik zu sprechen und der Befreiung der Menschheit das Wort zu reden und es taucht das Thema auf, um das man nie herumkommt. Man labert die Leute…

Kategorien
Diskussion

Was tun 2020 – Skizze einer überregionalen sozialrevolutionären Assoziation

Emanuel Kapfinger Vor einigen Wochen habe ich hier im Autonomie-Magazin eine Polemik an den „Kommunistischen Diskussionsclubs“ geschrieben. Viele haben mir dann gesagt, dass ihnen unklar sei, welche konkrete Praxis nun daraus folgt. Deshalb werde ich das hier ausführen. Kurz gesagt braucht es eine überregionale sozialrevolutionäre Assoziation von autonomen Kollektiven, die konkret zwischen den Kämpfen der…