Zum verrückt werden: Die Linke Szene und ihre psychische Gesundheit

Von: Pierre Rouge Eine Ergänzung zum Diskussionsbeitrag des Roten Aufbau Hamburg zum Thema linksradikal-sein als Hobby im Lower Class Magazine. Wir leben in einer Zeit, in der es immer mehr enttabuisiert wird, über psychische Probleme zu sprechen und sich ihnen anzunehmen. Während unsere Mütter und Väter tendenziell solche Sachen mit sich selbst oder am Tresen…

weiterlesen


Aktuelle Beiträge

Zum verrückt werden: Die Linke Szene und ihre psychische Gesundheit

Von: Pierre Rouge Eine Ergänzung zum Diskussionsbeitrag des Roten Aufbau Hamburg zum Thema linksradikal-sein als Hobby im Lower Class Magazine. Wir leben in einer Zeit, in der es immer mehr enttabuisiert wird, über psychische Probleme zu sprechen und sich ihnen anzunehmen. Während unsere Mütter und Väter tendenziell solche Sachen mit sich selbst oder am Tresen…

weiterlesen

Corona-Papers V

Das folgende fünfteilige Diskussionspapier wurde am Anfang der Corona-Pandemie innerhalb der Assoziation autonomer Gruppen diskutiert. Dort konnte aber kein Konsens darüber gefunden werden, weswegen wir das Papier nun bei uns veröffentlichen, obwohl ein paar wesentliche Aspekte fehlen. Das größte Manko dürfte die Verkürzung des Papiers auf eine mögliche Produktionskrise sein, die Auswirkungen auf das Finanzsystem…

weiterlesen

Corona-Papers IV

Das folgende fünfteilige Diskussionspapier wurde am Anfang der Corona-Pandemie innerhalb der Assoziation autonomer Gruppen diskutiert. Dort konnte aber kein Konsens darüber gefunden werden, weswegen wir das Papier nun bei uns veröffentlichen, obwohl ein paar wesentliche Aspekte fehlen. Das größte Manko dürfte die Verkürzung des Papiers auf eine mögliche Produktionskrise sein, die Auswirkungen auf das Finanzsystem…

weiterlesen

Kein Vergessen – kein Vergeben!

Von: Pierre Rouge „Du willst Gruselgeschichten hörn? Ich kenne eine Menge…“ Dieses Hafti- Zitat wäre wohl ein passender Untertitel zum im Oktober im Unrast Verlag erschienenen Buch „kein Vergessen“ von Thomas Billstein. Darin werden alle bekannten Todesopfer rechter Gewalt in der BRD seit 1945 gesammelt. Und mit alle sind auch die Fälle gemeint, die laut…

weiterlesen

Die rebellische Geschichte von Halloween

Kommt zusammen und hört euch die seltsame und wunderbare Geschichte des Lieblingsfeiertags eines jeden Rebellen an. Der Beitrag war ursprünglich ein sechsteiliger Twitter-Thread des Midwest People´s History Project von 2018. Wir haben diesen ins Deutsche übersetzt, um der rebellischen Geschichte Halloweens auch im deutschsprachigem Raum zu Aufmerksamkeit zu verhelfen. Von: Midwest People’s History Project, Detroit…

weiterlesen

Corona-Papers III

Das folgende fünfteilige Diskussionspapier wurde am Anfang der Corona-Pandemie innerhalb der Assoziation autonomer Gruppen diskutiert. Dort konnte aber kein Konsens darüber gefunden werden, weswegen wir das Papier nun bei uns veröffentlichen, obwohl ein paar wesentliche Aspekte fehlen. Das größte Manko dürfte die Verkürzung des Papiers auf eine mögliche Produktionskrise sein, die Auswirkungen auf das Finanzsystem…

weiterlesen


Corona-Papers

Corona-Papers V

Das folgende fünfteilige Diskussionspapier wurde am Anfang der Corona-Pandemie innerhalb der Assoziation autonomer Gruppen diskutiert. Dort konnte aber kein Konsens darüber gefunden werden, weswegen wir das Papier nun bei uns…

mehr…

Corona-Papers IV

Das folgende fünfteilige Diskussionspapier wurde am Anfang der Corona-Pandemie innerhalb der Assoziation autonomer Gruppen diskutiert. Dort konnte aber kein Konsens darüber gefunden werden, weswegen wir das Papier nun bei uns…

mehr…

Corona-Papers III

Das folgende fünfteilige Diskussionspapier wurde am Anfang der Corona-Pandemie innerhalb der Assoziation autonomer Gruppen diskutiert. Dort konnte aber kein Konsens darüber gefunden werden, weswegen wir das Papier nun bei uns…

mehr…

Corona-Papers II

Das folgende fünfteilige Diskussionspapier wurde am Anfang der Corona-Pandemie innerhalb der Assoziation autonomer Gruppen diskutiert. Dort konnte aber kein Konsens darüber gefunden werden, weswegen wir das Papier nun bei uns…

mehr…

Proletarische Welten

Die Beitragsreihe soll das proletarische Klassenbewusstsein stärken und und will dabei helfen unsere eigene Lebensrealität, als gesellschaftliche Klasse, zum Ausgangspunkt fortschrittlicher Kämpfe zu machen. Denn mehr denn je, müssen wir Solidarität aufbauen und die Zusammengehörigkeit aller Unterdrückten und Ausgebeuteten betonen.
[Alle Beiträge] [Call for Papers]

IX: Als Kind meiner Klasse

Ich bin 1984 in Sachsen-Anhalt geboren. In meiner Geburtsurkunde steht, mein Vater sei Sägewerker, meine Mutter Schweißerin. Ein spätes Kind des Arbeiter- und Bauernstaates: zum Pionier hat es nicht mehr…

weiterlesen

VII: Zwischen den Stühlen

„In der Uni wird ein Proll seziert Studenten, sie sind irritiert Er riecht nach Bier und Schweiß Er riecht ganz anders als ich Er ist uns fremd“ -Zugezogen Maskulin „Alle…

weiterlesen

VI: Ich wollte niemals arbeiten…

Arbeit ist scheiße und im Grunde habe ich gar keine Zeit für so etwas wie Lohnarbeit. So dachte ich in meiner Jugend. Mittlerweile arbeite ich schon 41 Jahre im selben…

weiterlesen

Es kann keine gröbere Beleidigung, keine ärgere Schmähung gegen die Arbeiterschaft ausgesprochen werden, als die Behauptung: theoretische Auseinandersetzungen seien lediglich Sache der »Akademiker«.
Rosa Luxemburg 1898