Kategorien
Autonomie Basisorganisierung International Interview Klassenkampf & Organisierung Soziale Kämpfe Strategie

Wir haben keine Zeit zu verlieren

Ein Gespräch mit dem Aktivisten Tomás über die Situation der baskischen Linken einige Jahre nach Einstellung des bewaffneten Kampfs Möchtest du dich kurz vorstellen und etwas über deine Person sagen? Wo bist du aktiv? Ich bin in der Kleinstadt Hondarribia im Baskenland aufgewachsen und lebe jetzt wieder dort. Mit 14 begann mein Politisierungsprozess, der bis…

Kategorien
Diskussion Ideologie Interview

Im Konkurrenzkampf um Privilegien kann es keine Solidarität geben

Interview mit Marie Vollbrecht Wenn es um Themen wie Geschlecht und Geschlechtsidentität geht, verbreite der Öffentlich-rechtliche Rundfunk (ÖRR) ein „Zerrbild der Realität, das auf widerlegbaren Falschinformationen fußt“, so eine Gruppe von NaturwissenschaftlerInnen und MedizinerInnen in einem kürzlich veröffentlichten Dossier. Ein dazugehöriger Beitrag in DIE WELT hat hohe Wellen geschlagen und die Kritik daran reicht von…

Kategorien
Diskussion

Jenseits der Maschine

von ALYSSA BATTISTON Was bedeutet es, über den Marxismus des einundzwanzigsten Jahrhunderts nachzudenken? Der Marxismus hat bisher eigentlich nur ein Jahrhundert erlebt: Marx schrieb in der Mitte des neunzehnten Jahrhunderts, aber er setzte sich erst im zwanzigsten Jahrhundert durch. Über den Marxismus des einundzwanzigsten Jahrhunderts zu schreiben, während das Interesse eines winzigen Teils der Bevölkerung…

Kategorien
Geschichte

Helena Molony: eine Vergessene Frau des Republikanismus

Übersetzung Vidar Lindström Geboren 1883 und früh im Leben zu Waisen geworden, war Molony eine Radikale, die sich der intersektionalen Sache des Feminismus, der Arbeiterbewegung und der nationalen Befreiung verschrieben hat. Ihr politisches Erwachen begann mit neunzehn: „Ich war ein junges Mädchen und träumte von Irland, als ich Maud Gonne eines Abends im August 1903,…

Kategorien
Diskussion

Das Universelle durch das Einzelne konstruieren

Schweden wird oft als eine Art tatsächlich existierende kapitalistische Utopie beschrieben: angeblich gleich, fortschrittlich, ökologisch und feministisch. In diesem Text zeigen wir, dass die schwedische Gesellschaft nichts Nachahmenswertes ist. Gleichzeitig fragen wir uns, was es bedeutet, im (vermeintlichen) Wohlfahrtskapitalismus zu kämpfen. Wir machen das durch eine Erläuterung unserer Projekte und Theorien in Bezug auf die…